25. Februar 2017

17. Februar 2017

{enthält WERBUNG} Testpaket von Coppenrath & Wiese

Es ist zwar schon etwas her, seit die Post bei mir war mit einem großen Paket von Coppenrath & Wiese - klick. Aber durch Weihnachten sind wir einfach nicht dazu gekommen, alles früher zu testen. Aber besser spät als nie, oder?

Wenn ich also wirklich mal keine Zeit habe, selbst zu backen (was ja eher selten ist), dann kommen mir definitiv nur Tiefkühl-Produkte von Coppenrath & Wiese auf den Tisch. Dabei habe ich noch nie eine Enttäuschung erlebt!

Zucrück zum Testpaket. Dieses enthielt:

  • Kleiner Augenblick Nuss-Nougat
  • Kleiner Augenblick Mandel-Bienenstich und
  • Feinste Sahne Black and White-Torte
Gerade wegen der Torte hat es bei uns länger gedauert mit dem Testen, denn so etwas gibt es bei uns nicht "einfach so". Da muss schon Besuch da sein, damit es sich auch lohnt. 

Kleiner Augenblick Coppenrath & Wiese

11. Februar 2017

Lisa wurde 18 - da darf es etwas mehr sein

Nach längerer Zeit habe ich heute wieder eine Motivtorte für Euch! Ich mache diese Art Torten zwar nicht mehr so häufig, dafür aber mit ganz viel Herzblut.

Eigentlich sollte es die heutige Torte schon vor einem Jahr geben - nur bin ich da leider krank geworden. Dieses Jahr wurde Lisa 18 und da war die Torte fällig, die sie sich gewünscht hat!

Motivtorte Makeup

Und da ich immer schon einmal diese Art der Randgestaltung ausprobieren wollte, war die Gelegenheit günstig. Mit einem Geodreieck vom Sohn (natürlich gründlich gereinigt und desinfiziert) war das überhaupt kein Problem. Hätte ich mir schwieriger vorgestellt...

4. Februar 2017

Ich bin fremdgegangen - zumindest dem Backen #healthyprunes

Jedem von Euch dürfte klar sein, dass ich außer Backen natürlich auch noch für mich und meine Familie koche, auch wenn ich das hier auf dem Blog nicht zum Thema mache. Oder zumindest meistens nicht, es sei denn, es handelt sich um Tartes, Quiches oder sonstiges aus dem Backofen.

So war ich anfangs auch etwas überrascht, als ich eine Einladung zum Koch-Workshop unter dem Motto "Clean Eating mit kalifornischen Trockenpflaumen" erhielt. Aber meine Neugierde war größer und ich habe blitzschnell zugesagt. Außerdem war der Workshop nicht weit von mir weg in Köln. Das musste ich nutzen. ;)

Den Workshop leitete Hannah Frey, Buchautorin und Ernährungswissenschaftlerin. Von ihr gibt es bereits einige Bücher zum Thema Clean Eating, also waren wir in guten Händen.

Die Location - der Gastraum der alten Zigarrenfabrik in Köln - war einfach wunderschön. Glaubt Ihr mir nicht? Hier der Beweis vom gedeckten Tisch:

Workshop Clean Eating

Erfrischen konnte man sich mit "Infused Water", das wirklich köstlich war. Mein Favorit war das Wasser mit Birne und Zimt, gefolgt von Apfel und Vanille. Bis zur dritten Sorte (Blutorange und Thymian) bin ich gar nicht gekommen.

Nach einigen einführenden Worten von Hannah ging es auch schon ans Werk. Wir "arbeiteten" uns  in Vierergruppen quasi durch einen ganzen "cleanen" Tag.

Workshop Clean Eating

Zum Frühstück gab es eine Smoothiebowl mit Buchweizen-Granole Pflaume-Zimt. Das war so lecker, das mache ich sicher mal nach am Wochenende. Unter der Woche ist dafür bei uns leider keine Zeit.

Den Hauptgang hat unsere Gruppe sogar in zwei Varianten gemacht: Chicoree-Schiffchen mit Zwiebeln, Orangenfilets und Pflaumen-Balsamico-Dressing. Und für eine aus der Fraktion "No Chicoree please" gab es das gleiche mit Ruccola.

Gebacken haben wir auch! Yeah - ich bin wieder bei meinem Thema: Süßkartoffel-Brownies. Unserer ist leider etwas flach geworden. Aber es hatte den Vorteil, dass er so auch schneller fertig und wieder abgekühlt war.

Workshop Clean Eating

Als gesunden Snack gab es "Energy Balls" mit Pflaumen und getrockneten Äpfeln. Die fand ich super gut. Sogar so gut, dass ich einige für daheim eingepackt habe, die dann leider die Rückfahrt mti der Straßenbahn doch nicht überlebt haben.


Man soll es kaum glauben, aber in jedem Gericht verstecken sich Trockenpflaumen (in Wasser eingelegt und dann püriert). Und nirgendwo kam auch nur ein Hauch von sonstigem Zucker rein!

Das war wirklich ein sehr interessanter und schöner Nachmittag/Abend und ich bin froh, dass ich mich hin "getraut" habe als eigentliche Back-Bloggerin. Danke mk2-Marketing - klick - für die Einladung. Es war mir eine Freude!

Ich hoffe, das ein Bericht abseits vom Backen für Euch nicht ganz uninteressant war. :)

In diesem Sinne: "Cake it easy", Eure