27. Mai 2017

FoodBloggerCamp am 20./21.05.2017 in Düsseldorf

Ich gehe zwar nicht auf viele Events, aber das FoodBloggerCamp wollte ich mir nicht entgehen lassen. Man konnte sich telefonisch um eine Karte bemühen, wobei ich leider keinen Erfolg hatte.

Aber unverhofft kommt oft...


...ich konnte doch noch eine Karte von einer lieben Bloggerkollegin übernehmen, der an dem Wochenende etwas dazwischen gekommen ist. Meine Freude war riesig, denn ganz oft hatte ich von solchen Camps schon gelesen, es selbst aber nie geschafft, eine Karte zu bekommen. Also ging es samstags ganz aufgeregt morgens um 7:00 Uhr auf in Richtung Düsseldorf, wobei mir die zweite Etappe der Fahrt noch von der lieben Alina versüßt wurde, die mich auf ihrem Studententicket gratis mitnehmen konnte.

In Düsseldorf angekommen gab es erst mal ein leckeres Frühstück und - ganz wichtig - Kaffee! Danach wurde der Ablauf des FoodBloggerCamps erklärt und die Sessions geplant. Bei den Sessions konnte sich jeder melden, der den anderen etwas beibringen, erklären oder zeigen konnte. Auch Diskussionsrunden konnte man anbieten. Ich war mutig und habe mich gemeinsam mit Sonja von Burgherrins auch für eine Session angemeldet. Dazu gleich mehr.
Foodbloggercamp in Düsseldorf 2017
Es gab sehr interessante "theoretische" Sessions, aber auch welche, bei denen man selbst mit Hand anlegen konnte und sollte. Eine ganz bunte Mischung wurde angeboten und teilweise war es echt schwer, sich zwischen zwei parallel laufenden Sessions zu entscheiden.

23. Mai 2017

"Smoothie-Tuesday": Heidelbeer-Quark-Smoothie

Es ist wieder Smoothie-Tuesday - yeah. Und was mich riesig freut, ist dass diese Kategorie, mit der ich sooo lange gezögert habe, prima bei Euch ankommt! Danke danke danke.Heute bringe ich Euch einen Heidelbeer-Smoothie mit, bei Ihr etwas aufpassen müsst, da er ziemliche Flecken macht, wenn man den Deckel vom Mixer nicht fest aufgesetzt. Ich spreche aus Erfahrung!!! Ein weißes T-Shirt war keine gute Idee...

Heidelbeer-Quark-Smoothie

Ihr braucht für ca. 400 bis 500  ml:
  • 300 g Heidelbeeren (TK oder frisch)
  • 1 Banane
  • 2 EL zarte Haferflocken
  • 150 g Magerquark
Die Zubereitung ist wieder denkbar einfach: Alle Zutaten in den Mixer geben, den Deckel extrem gut schließen (!!!) und alles ordentlich durchmixen. Die Farbe, die dabei entsteht, ist einfach der Hammer, oder?

16. Mai 2017

"Smoothie-Tuesday": Grüner Smoothie mit Spinat und Avocado

Es darf mal wieder etwas grün werden finde ich. Dieser Smoothie ist einfach eine lecker-cremige Steigerung des ersten grünen Smoothies, den ich hier gepostet hatte - klick.

Grüner Smoothie mit Spinat und Avocado

Ihr braucht für ca. 600 bis 700 ml:
  • 3 Hand voll frischen Spinat
  • 1 Avocado
  • 2 Bananen
  • 2 Kiwis
  • evtl. etwas Mandelmilch oder Wasser zum Verdünnen

13. Mai 2017

Heidelbeer-Marmorkuchen

Instagram ist gefährlich, verdammt gefährlich zumindest für mich. Immer wieder komme ich da auf neue Ideen. So ist mir auch dort zum ersten Mal Fruchtpulver von verschiedenen Früchten ohne zusätzlichen Zucker etc. begegnet. Klar, das musste ich haben. Und nicht nur eine Sorte, nein ALLE Sorten (Heidelbeere, Himbeere, Erdbeere, Banane, Mango). Seitdem landet es hier sehr oft in Joghurts und Quark als fruchtiges Dessert. Warum aber nicht auch damit backen? Ich hatte keine Ahnung, ob das geht. Also einfach einen Klassiker etwas abgewandelt und heraus gekommen ist ein

Heidelbeer-Marmorkuchen

Heidelbeer-Marmorkuchen

9. Mai 2017

"Smoothie-Tuesday": Erdbeer-Mascarpone-Smoothie

Yeah - Smoothie-Tuesday. Das klappt bei mir ganz gut mit meiner "Serie" und noch habe ich es jede Woche geschafft, ein Rezept online zu stellen. So auch heute einen

Erdbeer-Mascarpone-Smoothie

auf desen Idee ich bei der letzten Kommuniontorte - klick - gekommen bin. Was als Tortenfüllung lecker schmeckt, kann doch als Smoothie auch nicht verkehrt sein. 

https://meine-torteria.blogspot.de/2017/04/kommunionstorte-fuer-amelie.html

5. Mai 2017

Wenn die ersten heimischen Erdbeeren da sind...

...dann muss ich die haben. Egal wie teuer die sind. Ich habe so lange die ausländischen Erdbeeren im Supermarkt angeschmachtet, dass die ersten deutschen einfach meine sein MÜSSEN! Und heute war es so weit. Das kleine Erdbeerhäuschen hier im Ort hat aufgemacht. Also nichts wie hin und eine Schale ergattert. Ging sogar vom Preis her. Auf dem Rückweg noch bei meinem Obstbauern Himbeeren und Blaubeeren eingekauft und schon stand dem Backen nichts mehr im Wege.

Klassischer Erdbeerboden mit Vanillepudding

Das Rezept für den Obstboden ist noch von meiner Oma und für mich gibt es kein besseres Rezept. Vielleicht auch, weil ich damit immer Kindheit verbinde?!? Das Rezept habe ich Euch hier schon einmal vorgestellt: Klick. So ein Boden ist schnell gebacken und weil er nicht so hoch ist, ist er auch schnell abgekühlt, sodass man weiter machen kann mit dem Kuchen.

2. Mai 2017