30. September 2017

Buchrezension "Ein Herz für Klassiker" und daraus Rotweinkuchen

Heute darf ich Euch mal wieder ein ganz neues Buch vorstellen, das mir vom EMF-Verlag kostenlos zur Verfügung gestellt wurde. Bereits an dieser Stelle meinen herzlichen Dank dafür! Und damit Euch so richtig der Kuchenhunger erwischt, hier eine kleine Vorschau auf mein ausprobiertes Rezept:

Rotweinkuchen

Bei dem Buch handelt es sich um ein Gemeinschaftswerk von zwei Bloggerinnen, denen ich schon ganz lange folge: Sara von "Birds like Cake" und Mara von "Maras Wunderland". Sie haben sich die "Klassiker" vorgenommen und jedes Rezept auf zwei Varianten gezaubert. Klassiker mag ich! Mag ich sehr gerne!! Und sie kommen immer wieder gut an. Aber lasst uns doch einfach mal in das Buch hinein schauen:

26. September 2017

{enthält WERBUNG} Herbstliche Apfel-Mascarpone-Torte

Es ist schon wieder viel zu lange her, als die Post mir ein Paket von Zenker Creative Studio brachte. Aber heute - heute habe ich es geschafft, das Schichtkuchenblech endlich auszuprobieren. Außerdem ist mein Mann krank und Kuchen ist da eine sehr gute Medizin. Vor allem, wenn er Äpfel enthält, denn Apfelkuchen geht bei meinem Mann IMMER!


Das Schichtkuchenblech umfasst vier Backformen mit einem Durchmesser von 18 cm. Sie sind also perfekt wenn man - wie ich - nicht der große Meister im Durchschneiden von dicken Böden in einzelne Lagen ist. Und so schauen die Formen aus:

23. September 2017

Rosa - Glitzer - Einhorn

"Rosa, Glitzer, Einhorn, ohne Fondant" - das waren die Vorgaben, die ich für die Torte hatte. Okay, das schaffe ich.

Himbeer-Mascarpone-Torte

In der Torte verbirgt sich mal wieder ein Boden nach meinem liebsten Basisrezept. Und wieder auf 6 Eier hochgerechnet und als Flüssigkeit Vanillemilch. Warum sollte man auch von etwas abweichen, was sich vielfach bewährt hat und noch nie nicht geschmeckt hat?

19. September 2017

"Smoothie Tuesday" - Herbstsmoothie

Der Herbst kommt mit immer größeren Schritten. An manchen Tagen ist es schon richtig herbstlich. Das ist die Zeit für Weintrauben,  Mandarinen, Feigen und weiterem Obst, das ich sehr gerne mag. Außerdem ist es die Zeit von Kerzenschein, warmen Kuschelsocken, gemütlichem Kuscheln mit einer Decke auf dem Sofa... Seufz. Ich bin eben durch und durch ein Herbstkind. Nur auf die morgendliche Dunkelheit beim Aufstehen könnte ich gerne verzichten.

Und genau solches Obst ist heute in meinen Smoothie zum etwas späteren Frühstück gewandert. Denn Dienstags muss ich nicht zur Arbeit und kann ruhigen Gewissens etwas länger im Bett liegen blieben. Zumindest so lange, bis es hell wird und die Katze nach Aufmerksamkeit ruft.

Herbstsmoothie

17. September 2017

Eine Hochzeitstorte als Überraschung für meinen Vater

Mein Vater hat geheiratet. Zum 3. Mal. Okay, beim ersten Mal gab es mich noch nicht, denn da hat er meine Mutter geheiratet und ich erschien erst 4 Jahre später auf der Bildfläche. Beim zweiten Mal war es genau zu der Zeit, in der ich über mehr als 10 Jahre keinen Kontakt zu ihm hatte. Jetzt war es also zum 3. Mal so weit und ich konnte zum 1. Mal dabei sein.

Alle guten Dinge sind schließlich drei.


Eigentlich hatte sich mein Vater von mir nur - wie immer im Herbst - ein Blech Pflaumenkuchen gewünscht und einen Käsekuchen. Beides hat er auch bekommen. Und weil Herzen so gut zu einer Hochzeit passen, habe ich mich für den Käsekuchen mit Himbeerherzen entschieden, der es ja auch schon in ein Backbuch geschafft hat. Beide Rezepte - für Pflaumen- und Käsekuchen - gibt es schon sehr lange auf diesem Blog.

Aber eine Hochzeit so ganz ohne eine richtige Hochzeitstorte ist doch keine Hochzeit oder? Also habe ich nach der Arbeit noch zwei Nachtschichten eingelegt und eine kleine herzförmige Torte gezaubert. Obwohl - so klein war die gar nicht. Letztlich war sie über 4 kg schwer. Die Backform für das Herz entspricht vom Inhalt her einer Springform mit 26 cm Durchmesser. Und an Füllung habe ich auch nicht gegeizt. Mehrstöckig habe ich zeitlich leider nicht geschafft und die hätte sich auch bei der Anzahl der Gäste nicht wirklich gelohnt.

Hochzeitstorte für meinen Vater

12. September 2017

"Smoothie Tuesday": Orangen-Birnen-Smoothie mit Minze

Ja, ich weiß. Ich bin etwas spät dran mit meinem Smoothie heute. Frühstückszeit ist schon vorbei. Andererseits kann ich Smoothies immer und zu fast jeder Zeit trinken. Quasi als kleine Zwischenmahlzeit.

Orangen-Birnen-Smoothie mit Minze

Heute habe ich Euch einen Smoothie mit nur 4 Zutaten mitgebracht. Und der ist soooo lecker!

8. September 2017

{enthält WERBUNG} Espresso-Brownie-Cheesecake

Wer mir auf Instagram folgt, der weiß, dass ich Ende 2016 dort eine Kaffeemaschine der Firma qbo gewonnen habe. Durch einen Zufall hat es sich jetzt ergeben, dass sich daraus eine Kooperation entwickelt hat und ich ein Rezept entwickeln durfte. Grundlage war der entkoffeinierte Espresso von qbo. Das ist der einzige Espresso, den ich auch nach dem Abendessen noch ohne Probleme trinken kann. Mit Koffein geht da gar nicht!

Espresso-Brownie-Cheesecake

Ich habe länger an einem Rezept getüftelt und leider ist es nicht ganz perfekt geworden, da die Cheesecakeschicht eingerissen ist. Aber alle Lehrer an "meiner Schule" waren vom Geschmack so begeistert, dass ich über den Riss in der Oberfläche mal einfach hinweg sehe und nicht weiter an der Rezeptur feile. Denn letztlich muss es ja schmecken und nicht absolut perfekt aussehen, oder?

5. September 2017

{enthält WERBUNG} White Chocolate Cheesecake mit BUTARIS und ein GEWINNSPIEL

Vor einiger Zeit trat die Uhlig PR Agentur auf mich zu und fragte an, ob ich nicht einmal BUTARIS Butterschmalz testen möchte. Ich gebe zu, dass ich Butterschmalz bisher immer nur zum Braten benutzt habe. Und das passt ja mal so gar nicht zu meinem Blog.

Ich war mir also unsicher und habe erst einmal im Internet recherchiert, ob und was man mit Butterschmalz so backen kann. Ganz schnell kam ich drauf, dass man eigentlich alles das super einfach backen kann, wo man im Rezept zerlassene Butter braucht. Denn diese lässt sich hervorragend durch Butaris ersetzen. Laut meiner Recherche kann man es auch im festen Zustand wie Butter benutzen. Es ist sogar ergiebiger und man braucht ca. 20 % weniger davon im Vergleich zu Butter.

Wie Ihr inzwischen ja bestimmt wisst liebe ich Käsekuchen. Und genau so etwas hatte sich in meinem Kopf festgesetzt, als ich mich dran gab, mir ein Rezept zu überlegen. Und ich muss sagen, es ist ein herrlich cremiger Cheesecake dabei heraus gekommen.

White Chocolate Cheesecake

3. September 2017

Foodblogger-Treffen in Köln am 11.08.2017

Seit August 2014 existiert eine WhatsApp-Gruppe mit insgesamt 10 back- und/oder kochverrückten Mädels. Ins Leben gerufen wurde die Gruppe seinerzeit von der lieben Julia. Es gab bereits hin und wieder die Überlegung, dass man sich doch auch mal "richtig" kennenlernen sollte. Und am 11.08.2017 war es dann so weit! Okay, es war ein Freitag und einige mussten arbeiten. Und eine Anreise extra aus Österreich ist auch nicht ganz so leicht. Aber immerhin haben wir es zu 5 Mädels geschafft, uns in Köln zu treffen. Auch hier war die treibende Kraft bei der Organisation wieder Julia.

Bloggertreffen in Köln
Von links nach rechts: Julia, Alexandra, Luisa, Juli, meinereiner

1. September 2017

Mein Patenkind hatte Geburtstag

Mein Patenkind ist im August 19 geworden. Aber auch in den Alter ist man nie zu alt für Zeichentrickfilme. Selbst ich schaue die immer noch sehr gerne und ich bin definitiv über 19. 😆

In diesem Jahr hat sie mir eigentlich freie Hand gelassen bei der Wahl des Motivs für Torte und Cupcakes. Na ja, zumindest in der Theorie. Denn zwei Tage vor dem Geburtstag kam ein Anruf, ob ich etwas mit "Dorie" machen könnte, dem vergesslichen Fisch aus "Findet Nemo" und "Findet Dorie".

Ich musste mich ganz arg zusammenreißen, um nicht laut los zu lachen. Denn genau das war eigentlich schon seit unserem Canada-Urlaub im letzten Jahr der Plan, wo ich so niedliches Zubehör fand. Und so stand schon vor dem Anruf für mich fest, das ich etwas mit Dorie machen werde.

Motivtorte "Findet Dorie"

Die kleinen Icing-Dories am Rand der Torte sind z. B. aus Canada - den großen Fischaufleger hat mein Lebensmitteldrucker für mich erledigt. Was würde ich nur ohne meinen Lebensmitteldrucker tun???