16. November 2017

Flauschige Donuts mit seidiger Schokoladenganache - Gastbeitrag von "Sugarprincess"

Print Friendly and PDF
Liebe Leserinnen und Leser von Meine Torteria!

Heute darf ich, Yushka, Autorin des Koch- und Backblogs Sugarprincess, meiner lieben Bloggerfreundin Anja mit diesem wunderbar flauschigen Rezept ganz herzlich zu ihrem fünften Bloggeburtstag gratulieren! Das Schönste auf der langen Reise durch die Blogs ist ja doch immer, wenn man die Blogger, bei denen man eh ab und zu reinschaut, auch einmal persönlich kennenlernt.


Und so war es für mich ein Vergnügen, Anja auf der Buchmesse - ich glaube mich zu erinnern, dass es im Jahr 2015 war - kennenzulernen und sie danach immer mal wieder auf einem der zahlreichen Blogger-Events zu treffen und mit ihr zu quatschen! Nicht zuletzt, weil sie doch aus meiner Heimat kommt, ist sie mir ans Herz gewachsen, und so freue ich mich heute sehr, dass ich ihr und euch für die Geburtstagsparty ein ganz wunderbares Rezept für die allerfeinsten, fluffigsten und unwiderstehlichsten Donuts mitbringen kann!

Diese frechen und so wundersüß runden Dinger sind natürlich nicht gerade low carb. Aber wer will das schon?! Und schon gar nicht zum Geburtstag! Sie sind auch nicht unbedingt für blutige Anfänger im Backgeschäft geeignet, denn wer sich ans Frittieren wagt, der muss schon einiges an Erfahrung gesammelt haben, meint ihr nicht? Aber... das passt. Denn schließlich ist Anja nun auch schon ein "alter Hase" und daran muss der Schwierigkeitsgrad des Rezepts schließlich angepasst sein…


Langer Rede kurzer Sinn: Ein Hoch auf dich, liebe Anja und alles, alles Gute zu deinem 5.  Bloggeburtstag! Auf daß du weiter so fleißig und schön bloggen mögest und die Welt da draußen mit deinen Rezepten und Geschichten begeisterst und inspirierst!

Und hier kommt nun das Rezept für die Flauschdonuts und den kööööstlichen Schokoguss:

Flauschige Donuts mit seidiger Schokoladenganache

Zutaten 

Für den Teig: 
2 Päckchen Trockenhefe
50 ml handwarmes Wasser
750 g Mehl
125 g feinster Zucker
1 TL Salz
1 EL Vanillezucker, selbst gemacht (oder ein Päckchen gekaufter)
300 ml handwarme Milch
75 g zerlassene, abgekühlte Butter
2 Eier, leicht verquirlt
wer mag, kann noch etwas Zitronenschalenabrieb hinzugeben

Für die Ganache: 
100 g Zartbitterschokolade, in Stücken
50 g Sahne

Zubehör:
Frittieröl und ein geeigneter Topf zum Frittieren
Abtropfgitter und Küchenpapier

Schaumkelle zum Herausheben der Donuts


Zubereitung: 

Aus den Zutaten für den Teig einen geschmeidigen Hefeteig bereiten: Dank der modernen Küchenmaschinen erübrigt sich die Zubereitung eines Hefeteigleins - daher einfach alle Flüssigkeiten erwärmen und alle Zutaten für den Teig dann in der Küchenmaschine so lange miteinander verkneten lassen, bis sie sich gut und geschmeidig verbunden haben. Ein kurzes Nachkneten mit der Hand auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche ist dabei durchaus von Vorteil.

Den seidigen Teig abdecken und an einem warmen Ort mindestens eine Stunde auf doppelte Größe aufgehen lassen.
Es ist auch möglich, die Hefemenge um die Hälfte zu reduzieren und den Teig abgedeckt über Nacht in die kalte Gare zu stellen.

Den Teig nach der ersten Gare auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals kurz durchkneten und dann mit einem Rollholz auf etwa einen Zentimeter Dicke ausrollen. 


Mit einem Donut-Ausstecher oder zwei runden Ausstechern verschiedener Größe Teiglinge mit Loch ausstechen.

Die Teiglinge nun auf einem mit Mehl bestäubten Backpapier und mit einem sauberen Küchentuch abgedeckt erneut eine Stunde auf doppeltes Volumen aufgehen lassen. 
Es ist wichtig, sie nicht zu dicht zu platzieren - sonst kleben sie hinterher aneinander. 

In der Zwischenzeit kann man schon die Ganache vorbereiten. Dafür wird die Schokolade fein gehackt und mit der einmal kurz aufgekochten Sahne übergossen und zu einer glänzenden, geschmeidigen Glasur verrührt. Beiseite stellen. 

Das Öl in einem geeigneten Topf auf 175°C erhitzen. Das Backpapier an den Teiglingen entlang in Quadrate zerschneiden und die Donuts mithilfe des Papiers kopfüber ins heiße Öl geben.

Goldbraun ausbacken und dabei einmal umdrehen.


Mit einer Schaumkelle vorsichtig herausheben und auf einem mit Küchenkrepp belegten Gitter abtropfen lassen.

Etwas abkühlen lassen und dann die eine Seite in die Ganache tunken und die Donuts nach Belieben verzieren oder auch einfach so lassen - je nach Anlass. Ich habe hier bunte Glitzerperlen aufgestreut und finde, dass das einfach toll aussieht. Aber auch Kokosstreusel oder klein gehackte Trockenfrüchte, Nüsse oder Ähnliches machen sich darauf sehr gut. 

Die Glasur etwas antrocknen lassen und die himmlischen Donuts mit einer guten Tasse Kaffee und einem Glas Wasser genießen...


Liebe Anja, herzlichen Dank, dass ich mit dir an deiner Geburstagstafel Platz nehmen durfte!
Liebe Leserinnen und Leser, ich wünsche euch viel Freude mit diesem Rezept - ihr werdet es lieben, probiert es aus!

Süße Grüße, 
Eure Yushka


Liebe Yushka, danke für diesen tollen Gastbeitrag

zu meinem 5. Bloggeburtstag. Ich freue mich sehr,

dass Du dabei bist! 

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥