22. November 2017

Gerösteter Herbstsalat aus dem Ofen - Gastbeitrag von "LanisLeckerEcke"

Print Friendly and PDF
Liebe Anja -  ALLES ALLES GUTE zum 5. Bloggeburtstag! Wusstest Du eigentlich, dass wir ungefähr zur selben Zeit auf die Idee gekommen sind, einen Foodblog zu starten? Mein Jubiläum ist im Januar und es wird ebenfalls der 5. Geburtstag sein. Ich finde, wir können durchaus stolz darauf sein, dass wir solange trotz Höhen und Tiefen im Privatleben dabei sind und immer noch bloggen. Ich habe viele Blogger kommen und gehen sehen und hoffe, dass Du und ich noch lange Freude am Bloggen haben. Ich wünsche Dir daher auch weiterhin viel Spaß beim Bloggen, viele Leser, schöne Kooperationen und dass "Meine Torteria" Dir noch lange Freude bereitet.

Gerösteter Herbstsalat aus dem Ofen

Wenn man zum Geburtstag eingeladen ist, dann soll man ja nicht mit leeren Händen auftauchen. Deshalb habe ich für Dich (und alle Deine Leser) einen wundervollen gerösteten Herbstsalat dabei. Für mich ist das die perfekte Mischung aus Ofengemüse und Salat. Es ist super vorzubereiten und schmeckt auch noch großartig.
Für ein Backblech ca. 20 x 30 cm:
  • 250 g rote Bete
  • 250 g Rosenkoh
  • 1/4 Butternutkürbis
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL gehackter Rosmarin
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 75 g Walnüsse
  • 2 EL weißer Balsamicoessig
  • 100 ml zubereitete Gemüsebrühe
  • 1 EL Marmelade/Gelee (hier Mango-Maracuja)
  • 1 TL Honig
Zuerst das Gemüse vorbereiten: Die rote Bete schälen und in dünne Spalten schneiden, (wenn sie zu dick sind, ist die rote Bete nach der Garzeit noch nicht durch). Den Rosenkohl putzen und halbieren, den Kürbis schälen, die Kerne mit einem Löffel entfernen und in ca. 1 x 1 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel pellen und fein würfeln.

Das Gemüse in eine Auflaufform geben und mit ca. 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und Rosmarin vermischen. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C für etwa 25 Minuten backen. Das Gemüse aus dem Ofen nehmen und mindestens 30 Minuten abkühlen lassen.

Gerösteter Herbstsalat aus dem Ofen

Balsamicoessig, Gemüsebrühe, Marmelade und Honig miteinander vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Walnüsse grob hacken (oder ganz lassen) und mit dem Dressing und dem abgekühlten Gemüse vermischen. Fertig.

Vielleicht habt Ihr ja jetzt Lust bekommen, diesen herbstlichen Salat nachzumachen? Dann bedenkt bitte noch, dass Ihr bei den Zutaten nicht unbedingt gebunden seid. Mit anderen Kürbissorten, etwas Schafskäse oder anderen Kohlsorten wird das Ergebnis anders, aber nicht minder lecker. Probiert ruhig Eure eigene Kombination.

Und natürlich freue ich mich, wenn ich Euch in Zukunft auch mal auf meinem Blog LanisLeckerEcke begrüßen darf 

Gerösteter Herbstsalat aus dem Ofen

Liebe Jette, danke für diesen tollen Gastbeitrag

zu meinem 5. Bloggeburtstag. Ich freue mich sehr,

dass Du dabei bist! Vor allem, weil Du ja nicht so viel 

Zeit hattest wie die anderen Gäste! ♥

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥