21. November 2017

Herbstliche Zupfkuchen-Muffins mit Zimt und Mandarinen - Gastbeitrag von "Zuckermoment"

Print Friendly and PDF
Ich glaub ich steh im Wald - herbstliche Zupfkuchen-Muffins mit Zimt und Mandarinen

Hallo ihr Lieben,
ich bin Anne vom Blog Zuckermoment und freue mich, hier heute bei Anja und ihrer "Torteria" Gast zu sein. Und was ist das erst für ein herrlicher Anlass? Die Einladung, zum 5. Bloggeburtstag eine Gastbeitrag zu schreiben, konnte ich nicht abschlagen! Auf meinem Blog schreibe ich, genau wie Anja, am Liebsten über die süßen Sachen im Leben und versorge meine Leser mit Rezepten. Das passt doch super und verbindet uns auf jeden Fall ♥

Momentan bin ich total im Herbstmodus, ihr auch? Nicht nur herbstliche Leckereien wie Kürbis und Federweißer versüßen mir diese Jahreszeit, ich könnte auch den ganzen Tag durch die Parks laufen - Kastanien sammeln, Eicheln suchen, die Blätter in den schönsten Farben bestaunen und die etwas nasse, aber sehr angenehme Herbstluft einatmen. Vor allem wenn die Sonne scheint ein Traum. Aber am allermeisten freue ich mich jedes Jahr darauf, wenn ich in meine Heimat aufs Land fahre und Pilze sammeln kann. Es macht mir und meinem Schatz einfach so viel Spaß, mit einem Eimer morgens durch den Wald zu laufen und die Pilze im Gras zu entdecken. Am häufigsten finde wir Maronen, Butterpilze und Steinpilze, aber ab und an auch eine fette Henne. Nach unserem letzten Besuch im Wald kam mir auch die Idee für die Zupfkuchen Muffins.

Herbstliche Zupfkuchen-Muffins mit Zimt und Mandarinen


Es sieht einfach so cool aus, wenn die Pilze ganz sauber und frisch aus dem Waldboden wachsen und irgendwie hatte ich Lust, das "nachzustellen". Ok, grün wie das Moos sind die Zupfkuchen Muffins nun nicht, aber der braune Schokoteig erinnert schon etwas an die Erde im Wald. Erinnert euch der Muffin in der Mitte nicht auch eine Kuhle, aus der zwei Pilze wachsen? :-) Ich finde, mir ist das ganz gut gelungen. Für den herbstlichen Touch habe ich den sonst sehr klassischen Zupfkuchen einfach etwas modernisiert, mit einem Hauch Zimt verfeinert und die Mandarinen ergänzen ihn perfekt. Ihr könnt natürlich auch andere Motive ausstechen, ganz wie ihr wollt.

Liebe Anja, ich danke dir für die Einladung zu deinem Bloggeburstag. Ich wünsche dir viele weitere aufregende Jahre mit deinem Blog und hoffe sehr, dass wir uns bald auch mal persönlich kennenlernen.
Habt ihr jetzt auch Lust auf Pilze sammeln bekommen (oder eher auf Muffins...)? :-)

Zuckersüße Grüße, Anne

Herbstliche Zupfkuchen-Muffins mit Zimt und Mandarinen

Zupfkuchen Muffins (12 Stück)

Schokoteig (Knetteig)
  • 300g Mehl
  • 30 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Ei (Größe M)
  • 175 g zimmerwarme Butter
"Zupfkuchen"-Füllung
  • 75 g Butter
  • 500 g Speisequark
  • 50 g Zucker
  • 1 Pk. Vanillepudding-Pulver
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1 TL Zimt
  • 150-200 g Mandarine aus der Dose
...außerdem
  • Ausstechformen
  • Zahnstocher
Herbstliche Zupfkuchen-Muffins mit Zimt und Mandarinen

  1. Für den Schokoteig zuerst alle Zutaten in eine große Schüssel geben und am Besten mit den Händen zu einem Keksteig verkneten (oder mit dem Knethaken). Den Teig zu einer Kugel formen, in Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  2. Indessen wird die Füllung zubereitet. Butter zunächst in der Mikrowelle oder in einem Topf zerlassen und etwas abkühlen lassen. Den Quark mit dem Zucker, Puddingpulver, Eiern und Zimt in einer Rührschüssel zu einer glatten Masse verrühren. Nun die abgekühlte Butter langsam unterrühren.
  3. Legt euch nun ein Muffinblech oder Muffinförmchen bereit. Die Mulden des Bleches gut einfetten. Den Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.
  4. Jetzt kommt wieder der Schokoteig an die Reihe. Den Teig teilen - gut 3/4 des Teiges benötigt ihr für die Muffins, den Rest (1/4) für die Plätzchen.
  5. Für die "Böden" der Muffins nun 12 kleine Kugeln formen. Ich habe je Kugel ca. 35 g abgewogen. Drückt die Kugel jeweils in den Boden der Muffinmulde und formt ein kleines "Körbchen". Auf den Schokoteig nun gleichmäßig die Zupfkuchen-Füllung verteilen. Ihr könnt die "Körbchen" ruhig randvoll machen. In jeden Muffin ca. 2-3 Mandarinen drücken.
  6. Bei 170 Grad Umluft ca. 50 Minuten backen.
  7. Währenddessen den restlichen Schokoteig ausrollen und die herbstlichen Kekse ausstechen. In jeden Keks vor dem Backen einen Zahnstocher stecken und die Plätzchen auf einem Blech ca. 10-12 Minuten backen. Wenn sie ausgekühlt sind einfach in die Muffins stecken.
Herbstliche Zupfkuchen-Muffins mit Zimt und Mandarinen
Herbstliche Zupfkuchen-Muffins mit Zimt und Mandarinen


Liebe Anne, danke für diesen tollen Gastbeitrag

zu meinem 5. Bloggeburtstag. Ich freue mich sehr,

dass Du dabei bist! Wir müssen uns wirklich 

unbedingt einmal persönlich treffen! ♥

Kommentare:

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥