3. November 2017

Pistazien-Knoten - Gastbeitrag von "Danielas Foodblog"

Print Friendly and PDF
Hallo liebe Leser von meine Torteria,

ich bin Daniela und blogge seit über vier Jahren auf Danielas Foodblog meine liebsten Koch- und Backrezepte. Viele davon sind histaminarm, da ich selbst an einer Histamin-Intoleranz leide.

Als Anja zu ihrem Bloggeburtstag einlud, entschied ich mich sofort etwas bei zu steuern. Anja kenne ich nämlich schon einige Zeit, unter anderem auch durch unseren Kölner Bloggerstammtisch.

Wie ich dann auf mein Rezept für die Pistazien-Knoten gekommen bin, kann ich gar nicht so genau sagen. Ich liebe klassischen Hefezopf und habe auch eine Version mit der für mich perfekten Nussfüllung auf meinem Blog.

Für Anja habe ich nun eine neue Füllung ausprobiert und den Hefeteig mit Pistazien gefüllt.

Aus dem Rezept könnt ihr einen großen, Blech-füllenden, Zopf machen oder, wie ich, vier kleinere Knoten. Ich finde diese Variante sehr praktisch, weil sich die kleinen Knoten prima portionieren und einfrieren lassen.

Pistazienknoten

Zutaten für 1 Zopf oder 4 Knoten:


Für den Hefeteig:
  • 425g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 45g Butter
  • 150ml Milch
  • 20g Hefe
  • 1 Ei
  • 50g Zucker
Für die Pistazienfüllung:
  • 200ml Sahne
  • 75g Zucker
  • 180g gehackte Pistazien
  • 70g gemahlene Mandeln
  • Saft einer halben Zitrone

Zunächst den Hefeteig zubereiten. Dafür das Mehl zusammen mit Salz und in Stückchen geschnittener Butter in eine Schüssel geben.

In einer weiteren Schüssel die Milch handwarm erhitzen. Die Hefe, den Zucker und das Ei in der lauwarmen Milch verquirlen. Die Mischung zum Mehl geben und alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Eventuell noch etwas Mehl dazu geben.

Den Teig an einem warmen Ort etwa zwei Stunden gehen lassen.

Nach 90 Minuten die Füllung vorbereiten. Dazu die Sahne mit Zucker und dem Saft einer halben Zitrone in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die gehackten Pistazien sowie die gemahlenen Mandeln unterrühren. Die Nüsse etwa 30 Minuten quellen lassen. Dabei immer mal wieder umrühren.

Den Hefeteig nach der Gehzeit auf einer bemehlten Arbeitsfläche viereckig ausrollen.

Die Füllung gleichmäßig darauf verteilen und alles von der längeren Seite her zu einer Rolle aufrollen.

Pistazienknoten

Die Rolle in vier gleichlange Teile schneiden. Jedes Teil mit einem Messer bis zur Mitte einschneiden, übereinanderschlagen und leicht verdreht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Die Knoten sind also nicht wirklich geknotet (das würde auf Grund der Füllung nicht klappen), aber sehen durch das Übereinanderlegen so aus.

Die Pistazien-Knoten kommen bei 200 Grad im vorgeheizten Backofen für etwa 20 Minuten in den Ofen.

Auf einem Rost etwas abkühlen lassen und am besten noch lauwarm genießen.

Liebe Anja,

vielen Dank, dass ich zu deinem Geburtstag bei dir gastbloggen darf! Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deiner Torteria und bin gespannt auf die anderen Blogger, die dir leckere Dinge zum Geburtstag vorbeibringen.

Alles Liebe,

Daniela 

Pistazienknoten


Liebe Daniela, danke für diesen tollen Gastbeitrag

zu meinem 5. Bloggeburtstag. Ich freue mich sehr,


dass Du dabei bist! Man sieht sich beim Stammtisch! ♥

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was wäre ein Blog ohne Kommentare??? Ich freue mich über jeden Kommentar von Euch. ♥