30. Januar 2018

"Smoothie Tuesday": Erdbeer-Kokos-Smoothie

Nein, ich habe die Smoothie-Rubrik auf meinem Blog nicht vergessen! Es war nur in der letzten Zeit einfach so, dass ich willkürlich Sachen in den Mixer geworfen habe, ohne die Mengen zu notieren. Und vom Licht in der dunklen Jahreszeit brauchen wir nicht zu reden...

Aber heute hat alles gepasst. Ich habe frei, die Sonne scheint und ich habe mir die Mengen notiert! Wobei Ihr in den Mengen eigentlich frei seid. Man muss sich nicht stur an ein "Rezept" halten, um einen leckeren Smoothie zu bekommen.

Erdbeer-Kokos-Smoothie

26. Januar 2018

Buchrezension "Aufläufe von A - Z" und daraus Kartoffel-Kraut-Quiche

Heute habe ich mal ein herzhaftes Rezept aus dem Backofen für Euch. Denn der Dr. Oetker-Verlag hat mir ein Buch aus meiner so geliebten A-Z-Reihe überlassen (DANKE bereits an dieser Stelle für das kostenlose Überlassen des Rezensionsexemplars): "Aufläufe von A - Z". 

Ich liebe Aufläufe! Man bereitet alles vor, schiebt die Form in den Ofen und hat dann Zeit, das Chaos in der Küche wieder zu beseitigen, ehe man sich gemütlich zum Essen an den Tisch setzt. Wollt Ihr einen Blick auf meinen Auflauf werfen, ehe wir ins Buch schauen??

Herzhafte Kartoffel-Kraut-Quiche

23. Januar 2018

Jeannys Zimtschneckenkuchen - einfach nur lecker

Heute habe ich für Euch das  Rezept für den Zimtschneckenkuchen von "Zucker, Zimt und Liebe" auf den Blog gestellt. Jeannys Buch habe ich Euch hier schon einmal vorgestellt. Den lecker-saftigen Kuchen habe ich nicht zum erstem Mal gebacken. Aber bisher war er immer viel zu schnell weg, als dass ich noch Bilder hätte machen können. Das ist doch eigentlich ein gutes Zeichen, oder? Er ist nicht aufwändig in der Herstellung und hält sich - vorausgesetzt Ihr habt eine gute Selbstbeherrschung - auch mehrere Tage frisch.

Jeannys Zimtschneckenkuchen

19. Januar 2018

Schwedische Apfeltorte

Hallo Ihr Lieben. Hiermit melde ich mich nach der Pause zum Jahresbeginn wieder zurück. Vielleicht folgt Ihr mir bei Instagram? Dann habt Ihr sicher mitbekommen, dass meine Mutter zu Jahresanfang den Kampf gegen den Krebs verloren hat. Das war eine schwere Zeit für alle Familienmitglieder, sodass eine Pause dringend nötig war.

Bei Instagram konnten meine Leser abstimmen, welches das erste Rezept nach der Pause sein sollte. mit 54 % gewann diese Torte. Die gab es bei uns zwar bereits am Heiligen Abend, aber ich finde, die kann man auch essen, wenn nicht Weihnachten ist. Biskuit, Äpfel und Sahne gehen doch IMMER, oder? Durch den fluffigen Biskuit kommt einem die Torte auch nicht so schwer vor - versprochen.

Schwedische Apfeltorte

Ihr braucht für eine Springform mit 24 cm Durchmesser: